RSS Atom newest news:

Der nächste FilmVras findet am Sonntag den 17.11.2013 um 17 Uhr im SJZ react!OR statt.

Was gekocht wird, steht noch nicht genau fest.

Es stehen 3 Filme zur Auswahl. Hier gehts zur Filmwahl!

Posted 13.11.2013

Der nächste FilmVras findet am Sonntag, 09.06.2013 um 19 Uhr @react!OR statt.

Wir gucken zwei Kurzdokumentationen. Die erste auf Englisch mit deutschen Untertiteln über die "versteckten Opfer der Austeritätspolitik". Damit sind die Flüchtlinge gemeint, denen es gelingt, lebend nach Europa zu gelangen und in Griechenland ankommen. Weil der Film sehr kurz ist, sehen wir anschließend noch die Doku "Killing Nazis" über einen jüdischen Österreicher, der als "echter Inglourious Basterd" nach dem 2. Weltkrieg Rache an Nazis übt.

Dazu gibt es gutes Essen und Diskussion.

Into the fire The hidden victims of austerity

(language: mostly english with german subs)

A hard hitting documentary which shows the plight of refugees and migrants in recession hit Athens, Into The Fire is a film with a difference.

Shot and edited with sensitivity and compassion, it doesn’t pull its punches and makes for harrowing viewing in parts. It is the product of crowd funding, dedication, self-sacrifice and a burning sense of justice.

In times of severe austerity things look bleak for Greek people, but they’re far worse for those who have recently arrived. Without housing, legal papers or support, migrants in Greece are faced with increasing and often violent racism at the hands of the growing Nazi party Golden Dawn and the police in Athens. Many are trapped by EU laws and legislation of other EU countries meaning they’d be returned to Greece if they managed to get to another member state, they are desperate to leave the country.

This film gives incredible insights to the reality faced by people who simply want to lead peaceful, normal lives.

Killing Nazis

(language: deutsch)

Die Film-Doku "Killing Nazis" erzählt die reale Geschichte eines wahren "Inglourious Basterd", des heute 91-jährigen Alfred Müller aus Wien-Ottakring. Als Jugendlicher vor den Nazis nach Palästina geflüchtet, wurde er im Exil zu Chaim Miller und in einer Spezialeinheit der britischen Armee für den Einsatz als Agent in Nazi-Uniform ausgebildet. 1945 kehrte er als Soldat der "Jüdischen Brigaden" zurück nach Österreich, wo seine Eltern im Holocaust ermordet wurden. Alfred Müller übte mit seiner Einheit in Selbstjustiz Rache, indem er Dutzende SS- und Gestapoangehörige aufspürte, entführte, verhörte und hinrichtete. Der Film lässt den Zuseher miterleben und mitfühlen, wie und warum Chaim Miller vom Opfer zum Täter wurde, und er zeigt eindrucksvoll, wie das Leben eines Menschen durch die Geschichte geprägt wird und wie die Geschichte durch das Leben eines Menschen beeinflusst wird.

Posted 25.05.2013

Der nächste FilmVras findet am Sonntag, 05.05.2013 um 19 Uhr statt @ react!OR, Frühlingstr. 17, 87439 Kempten

Film: Akte Aluminium

Der Werkstoff Aluminium besitzt faszinierende Eigenschaften und ist in vielen Bereichen einsetzbar. Er findet sich in Lebensmittelverpackungen ebenso wie in Hausfassaden, Autokarosserien, Kosmetikartikeln und Medikamenten. Aber ist das Leichtmetall auch gesundheitlich unbedenklich? Die Zweifel daran wachsen.

Posted 1.05.2013

Der nächste FilmFraß findet am Sonntag, 03.03.2013 um 17 Uhr statt @ react!OR, Frühlingstr. 17, 87439 Kempten

Film: "Tomboy"

Posted 27.02.2013

Filme:
“Die Unerwünschten” begleitet verschiedene Menschen, die im Konflikt um Abschiebung eine Rolle spielen: Abschiebungshäftlinge, Sicherheitsbeamte der Abschiebungshaft Rottenburg, Aktivisten der Anti-Abschiebungsgruppe und Polizisten, deren Job es ist,Tag für Tag abzuschieben.

"Wechselgeld? - Gibts nicht!" Die Dokumentation zeigt die Betroffenen des Gutscheinsystems; den alltäglichen, diskriminierenden Irrsinn an Supermarktkassen, wenn Gutscheine über 100 Euro bei einem Einkauf „aufgebraucht“ werden sollen oder Wörterbücher „nicht auf Gutschein gehen“. Der Film thematisiert ebenso Handlungsspielräume für Kommunen und Landkreise, die nicht mehr am sogenannten Sachleistungsprinzip und dem Wertgutscheinsystem festhalten wollen. Einen Platz findet auch die alltägliche Solidarität von Menschen, die in Gutscheinumtauschinitiativen den Flüchtlingen 1:1 ihre Gutscheine in Bargeld umtauschen.

Die ganze Veranstaltung ist wie immer kostenlos, Spenden fürs Essen erwünscht. Neben Film, Diskussion und KüfA wird dann auch wieder die Container-Tauschbörse stattfinden. Dort könnt ihr containerte oder überschüssige Lebensmittel hinbringen, die ihr selbst nicht benötigt und euch natürlich auch unabhängig davon ob ihr was mitbringt "gefundenes Fressen" mitnehmen.

Wer hat Lust zu kochen?!

Das ganze findet im react!OR statt! https://react.or.ke

Posted 5.01.2013

Film: Schwarz auf Weiß Günter Wallraff war ein Jahr lang Undercover als Somalier Kwami Ogonno in Deutschland unterwegs. Der Film enthüllt, in welchem Maß Rassismus alltäglich ist.

Zu essen gibts: Gulaschsuppe

Die ganze Veranstaltung ist wie immer kostenlos, Spenden fürs Essen erwünscht. Neben Film, Diskussion und KüfA wird dann auch wieder die Container-Tauschbörse stattfinden. Dort könnt ihr containerte oder überschüssige Lebensmittel hinbringen, die ihr selbst nicht benötigt und euch natürlich auch unabhängig davon ob ihr was mitbringt "gefundenes Fressen" mitnehmen.

Das ganze findet im react!OR statt! https://react.or.ke

Posted 5.01.2013

?filmfraß-small.png

Der nächste Filmfraß findet am Sonntag, den 2. September um 16:00 Uhr in der Wilhelmstraße 22 in St. Mang statt

Zu futtern gibt's Kartoffelmaiscremesuppe, während wir uns Hitlerjunge Salomon ansehen.

Posted 1.09.2012

?filmfraß-small.png

Der nächste Filmfraß findet am Sonntag, den 5. August um 16:00 Uhr im Cafe Rosengarten statt

Zu futtern gibt's Krautschupfnudeln, während wir uns Warum Israel ansehen.

Posted 3.08.2012

Also Leute! Wir freuen uns schon auf Samstag und hoffen es kommen ganz viele Leute zum feiern und natürlich auch um sich die Vorträge anzuhören und munter mit zu diskutieren! Ihr könnt ab Freitag 18 Uhr ca. 5 Gehminuten von der Location entfernt eure Zelte aufschlagen. Shuttleservice steht ebenfalls ab Freitag für euch zur Verfügung. Wir holen euch jede volle Stunde am Bahnhof in Marktoberdorf ab, ruft aber bitte trotzdem vorher an wenn ihr wisst wann ihr da seid und teilt uns bitte auch mit, wie viele Personen am Bahnhof auf uns warten. Die Nummer lautet 0173 374 29 28

Wenn ihr mit 'nem eigenen Auto kommt, so findet ihr hin:

Anfahrt

Karte

Von A96 Richtung Lindau

-> Ausfahrt 22-Jengen/Kaufbeuren auf B12 in Richtung Jengen/Kaufbeuren/Kempten/Marktoberdorf fahren -> Geradeaus auf B12 -> Die Auffahrt B16 nach Füssen/Marktoberdorf-Ost/Biessenhofen nehmen -> Links abbiegen auf B16 -> nach ca 800 im Kreisverkehr erste Ausfahrt (OAL5) nehmen und immer geradeaus, dann seid ihr in Bertoldshofen und fahrt direkt auf den Gasthof zu. Wenn ihr beim Ortseingang die erste rechts abbiegt findet ihr den Zeltplatz.

Von A7 Richtung Füssen/Reutte

-> Bei Ausfahrt 134-Kempten Richtung Kaufbeuren/Marktoberdorf einfädeln -> Weiter auf B12 -> Die Auffahrt B16 nach Kaufbeuren-Süd/Biessenhofen/Schongau/Marktoberdorf-Ost nehmen -> Rechts abbiegen auf B16 -> nach ca 1 km im Kreisverkehr erste Ausfahrt (OAL5) nehmen und immer geradeaus... siehe oben.

von Füssen/Reutte:

Auf B16 Richtung Kaufbeuren / Marktoberdorf fahren -> nach 24 km im Kreisverkehr die erste raus Richtung Marktoberdorf / Schongau -> Kurz nach Ortseingang Marktoberdorf die erste rechts abbiegen Richtung Schongau -> nach 3,5 km seid ihr in Bertoldshofen, dann seht ihr ne Kirche und gleich links daneben is der Gasthof!

Posted 27.07.2012

?filmfraß-small.png

Der Filmfraß im Juni findet am Sonntag den 17. Juni statt.

Und zwar um 14:00 Uhr im Cafe Rosengarten.

Zu futtern gibt's lecker lecker vegane Bandnudeln an Spargel in Käse-Sahne-Sauce. Der gewählte Film ist Das Ende ist mein Anfang.

Wie immer verteilen wir, was übrig ist. Also: Behältnisse mitbringen!

Posted 14.06.2012

ältere Einträge